Film Suche

previous

#1479

next

Screwballkomödie aus der Zeit ca 1950-1960 (Farbfilm)

Film Suche 22.11.2013 5:11:34

2 Kommentar(e) | 945 Klick(s) | Suche Film aus folgendem Zeitraum / Jahr:


Dany (Gast) - sucht nach folgendem Film, kannst du helfen?

Hi. Ich habe einen Film irgendwann mal (leider schon etwas her, darum kann ich mich nicht an alles mehr erinnern) im Fernsehen gesehen, der in der Nachkriegszeit (ich glaube es war England oder so, muss aber ein amerikanischer Film sein) spielt und es einen deutlichen Wohnungsmangel herrscht. Aus dem Grund sind ein Mann und eine Frau zusammen gezogen (ich glaube sie haben sogar geheiratet, aber nur damit es akzeptiert wird, bin mir aber da nicht mehr so ganz sicher). Die ganze Zeit necken sich die beiden und "streiten" sich und sie knallt ständig die Türen. Ich erinnere mich auch noch daran, dass sie einen Nachbarn hatte zu dem sie über den Balkon/Fenster geklettert ist (er ist glaube ich Schriftsteller/Golf oder Tennislehrer). Am Ende verlieben sich die beiden (also sie und der Mann der bei ihr wohnt). Es ist auf jedenfall ein super lustiger Film.



Kaufe dir eine zweite Telefonnummer um SMS Verifizierungen für WhatsApp, Tinder, Instagram, Telegram und allen online Diensten zu erhatlen.




! Jetzt helfen diesen Film wieder zu finden !

+

Bernd - schrieb am 22.11.2013 13:49:44 Uhr

Bin mir nicht 100% sicher (s/w, kein Farbfilm), könnte aber: "Immer mehr, immer fröhlicher" (The more the merrier) von 1943 sein.

Inhalt lt. Wiki:
Der Millionär Benjamin Dingle kommt als Berater der Regierung gegen die grassierende Wohnungsnot in das kriegsbedingt völlig übervölkerte Washington und findet sich plötzlich selber ohne Unterkunft wieder. Sein reserviertes Hotelzimmer wird erst in zwei Tagen frei, so dass Dingle gezwungen ist, sich auf dem freien Wohnungsmarkt umzusehen. Auf eine Annonce hin bewirbt er sich bei Connie Milligan, einer Regierungsangestellten, zur Untermiete. Connie ist zunächst skeptisch, einen männlichen Hausgast aufzunehmen, doch die Mietvorauszahlung für zwei Wochen überzeugt die junge Frau und sie vermietet Dingle zwei ihrer vier Zimmer. Am nächsten Morgen trifft Dingle den jungen Sergeanten Joe Carter, der bislang keinen geeignete Unterkunft gefunden hat. Dingle hat Mitleid mit dem sympathischen Joe und er vermietet, ohne Connie Bescheid zu sagen, einfach eines seiner zwei Zimmer unter. Als Connie von dem Arrangement erfährt, will sie zunächst beide Herren aus dem Haus werfen. Dingle verlangt im Gegenzug seine Mietvorauszahlung zurück und da Connie das Geld bereits ausgegeben hat, bleiben die Dinge, wie sie sind. Allmählich finden sich Joe und Connie mehr als nur sympathisch, allerdings werden die Dinge durch Connies mittlerweile bereits zwei Jahre andauernde Verlobung mit Charles J. Pendergast, einen stocksteifen Bürokraten, verkompliziert. Joe fragt bei Dingle um Rat und der meint trocken: Zur Hölle mit den Torpedos. Volle Kraft voraus. Nach allerlei Verwicklungen kommen Joe und Connie am Ende, nicht zuletzt durch die mehr oder weniger geschickte Führung von Benjamin Dingle, doch noch zusammen.


Dany (Gast) - schrieb am 22.11.2013 17:52:41 Uhr

Leider ist es der nicht. Es war definitiv ein Farbfilm. Sie hatte ca schulterlanges lockiges rotbraunes Haar (typische 50er Ami Frisur) und recht "zickig" und aufbrausend. Es muss wohl eher 50er gewesen sein, da die Farbe des Films aussah, als wäre es einer der ersteren Generation des Farbfilms. Trotzdem danke :)